Inhalt

Bildung des Personals

Mit Personal sind Menschen gemeint.
Menschen, die für eine Firma arbeiten.
Es sind Mitarbeiter der Firma.

So hat die Migros Mitarbeiter.
Oder ein Spital.
Und so haben auch die Wohnheime
und Werkstätten Mitarbeiter.

Mit Bildung ist gemeint:
Man lernt etwas, bis man etwas sehr gut kann.
Man lernt zum Beispiel einen Beruf.
Dann macht man eine Ausbildung.
Oder man lernt später noch etwas.
Dann macht man eine Weiterbildung.

In einem Wohnheim oder in einer Werkstätte
braucht es gutes Personal.
Darum ist die Bildung ganz wichtig.

INSOS SG-AI will, dass das Personal
in einem Wohnheim oder in einer Werkstatt
gut ausgebildet ist.
Dann geht es Ihnen gut.
Dann haben Sie ein gutes Leben.

Es gibt spezielle Orte für Ausbildungen.
Zum Beispiel Berufs-Schulen.
Oder Fach-Hoch-Schulen.
In diesen Schulen gibt es ein Programm
für jeden Beruf.
Und wenn man einen Beruf lernt,
macht man dieses Programm.

Manchmal müssen die Schulen das Programm ändern.
Weil sich die Gesellschaft verändert.
Weil es neue Bedürfnisse gibt.
Weil es neues Wissen gibt.

Die Schulen wollen gutes Personal ausbilden.
Die Schulen sind froh um neue Ideen.
Die Schulen fragen dann INSOS SG-AI:
Was kann man noch besser machen?
Dann gibt INSOS SG-AI den Schulen eine Antwort.

Die Schulen wissen manchmal neue Dinge.
Das sagen die Schulen dann INSOS SG-AI.
Und nachher sagt es INSOS SG-AI seinen Vereins-Mitgliedern.
Also den Wohnheimen und Werkstätten.

So gehen Informationen
von den Schulen zu INSOS SG-AI.
So gehen Informationen
von INSOS SG-AI zu den Schulen.
Beide Seiten reden miteinander.
Beide Seiten suchen zusammen gute Lösungen.

So gibt es am Schluss gute Ausbildungen.
Und damit gutes Personal.
Dieses Reden miteinander ist Arbeit.
Das heisst Interessen-Vertretung.
Klicken Sie auf die Seite Interessenvertretung.
Hier erklären wir, was das ist.